Mannheim muss nochmal an die Urne

Das absenken des Mindestwahlalters von 18 auf 16 hat der Wahlbeteiligung (30,7%) nicht wirklich geholfen. Die Mehrheit der Mannheimer blieb an diesem Sonntag zuhause oder gingen lieber Schwimmen als abzustimmen.
Und jetzt müssen sie wieder ran und erneut abstimmen. Dr. Peter Kurz (SPD, 47,8%) und Peter Rosenberg (CDU, 33,8%).
Doch trotz geringer Beteiligung haben die Protestwähler die Satierepartei „die Partei“ mit nennenswerten 3,3% und damit 2327 Stimmen belohnt.
Große Überraschung war das Ergebnis des Kandidaten der Freien Wähler, der mit 15,9% eine überraschend hohes Ergebnis erzielt.

Wird die Wahlbeteiligung am 05.07 sinken? Welche Bedeutung hat das für die Mannheimer-Stadtpolitik?

(Quelle: Morgenweb.de, RNF Fernsehen, Stuttgarter Zeitung)

75. Parkfest mit Feuerwerk eröffnet

Feuerwehrgroßeinsatz aufgrund eines Weichendefekts