Fahrweise überführt Drogenkonsumenten

Mit seiner gefährlichen und rücksichtslosen
Fahrweise brockte sich ein 40-jähriger Mannheimer am späten
Samstagabend gewaltige Probleme ein. Der Mann war einer Streife der
Polizei Frankenthal aufgefallen, als er mit etwa 70 km/h in einer
30er Zone mit seinem Auto in Frankenthal unterwegs war.
Vorfahrtsschilder ignorierte der Mann konsequent. Bei der
anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der
Mann aktuell Drogen konsumiert hatte. Ein Schnelltest schlug auf
gleich drei verschiedene Betäubungsmittel an. Dem Fahrer wurde eine
Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Neben einer empfindlichen Strafe, welche sogar eine Haftstrafe
beinhalten kann, muss der Fahrer damit rechnen, sehr lange auf seinen
Führerschein zu verzichten. Denn nach einer Fahrerlaubnissperre kann
er davon ausgehen, dass die zuständige Führerscheinstelle ihn erst
wieder fahren lässt, wenn er „clean“ ist.

(Quelle: Polizei Rheinland-Pfalz)

Interessante Beute

Quelle: Stadt Ludwigshafen

Probe für den Abriss der Hochstraße